THOUSANDS OF FREE BLOGGER TEMPLATES

Sonntag, 6. September 2009

Von Menschenaffen, Idioten und anderen Dingen

Ich dachte mir ich blogge einfach mal die Erlebnisse der letzten Tage, da mir diese eigentlich relativ interessant waren.

Freitag waren Schatz und ich in der Willhelma. Es war wirklich schön dort und glücklicherweiße mussten wir nur den halben Eintrittspreis zahlen, da es schon nach 16Uhr war, doch wir dachten 2 1/2 Stunden müssten reichen für einen Rundgang. Nunja, es hat gereicht. Ich will hier jetzt nicht blöd rumschwafeln, denn jeder war schonmal in einem Zoo, jedoch gab es ein Ereigniss, dass sehr prägend war. Wir liefen ganz gemütlich durch das Terarium, sahen Schlangen, Echsen und andere Reptilien, bis wir zu den Krokodilen kamen und da stutze ich doch etwas als eine riesige Spinne über mir in ihrem Netz thronte. JA GENAU SPINNEN GEHÖREN INS INSEKTARIUM ODER IN DEN STAUBSAUGER!!! Schatz war 20 Minuten danach noch völlig nebensich und erst als wir uns genüßlich dem Nikotin hingaben, ging es ihr wieder besser. Alles in allem war es ein sehr schöner Tag und wer noch ein paar Bilder sehen will, der geht einfach auf den folgenden Link.

------>http://wasserstoffperoxid.blogspot.com/

Das nächste Erlebniss war jedoch noch viel aufreibender als das Freitägige. Samstag war wie jeden ersten Samstag im Monat ein Emotreffen. Es ist immer wieder eine gute Möglichtkeit, Leute zu treffen, die man sonst nicht allzu oft zu Gesicht bekommt, ohne Unmengen an Geld auszugeben. Jedenfalls war es ein sehr gemütlicher Nachmittag. Ich hatte etwas zuviel Wein und war etwas angesäuselt als ich den Stuttgarter Bahnhof betrat. Als wir dann durch den Bahnhof liefen, fielen mir ein paar Glatzen auf, jedoch ist das völlig normal in unserem Land, also machte ich mir keine weiteren Gedanken darüber. Wir gingen schnurstraks in den Schloßpark, wo wir auch gleich auf einige Freunde trafen und wir uns zu ihnen gesellten. Ich hatte ein ungutes Gefühl im Magen als würde noch etwas passieren, was uns allen nicht gut tun würde. Mein Gefühl bestätigte sich als eine bestätigte Meldung bei uns ankam, dass ca 100 Nazis auf dem Weg in unsere Richtung waren. Keine 2 Minuten später hörte man nur noch Geschrei und man sah wie ein großer Haufen bunter und in schwarz gekleideter Menschen in Panik wegrannte. Ich und ein paar andere, darunter mein bester Freund und mein Schatz, taten ihnen gleich und rannten um unser Leben. Als wir sahen das die Polizei langsam aber sicher alles geklärt hatte, gingen wir vorsichtig zurück, doch wir bekamen die Nachricht, dass direkt hinter uns noch mehr von ihnen kamen. Wir rannten wieder und ich trennte mich von meiner Gruppe, um ein paar meiner Liebsten zu suchen, jedoch saßen sie alle nur rum und erkannten die warscheinliche Gefahr nicht. Ich gesellte mich zu ihnen und erfuhr, das die Nazis erst in geraumer Zeit eintreffen würden und die Polizisten genug Schutz bieten würden.
Natürlich rief ich mein Schatz und sagte ihr das.... sie meinte sie würde gleich kommen und legte auf, jedoch kam sie nicht. Wie ich später erfuhr, ging es einer Freundin von uns nicht gerade gut, da sie hyperventilierte und wir riefen einen Krankenwagen. Die netten Herren und Rot-Weiß trafen relativ schnell ein und ihr ging es auch bald wieder gut.
Wir liefen zum Bahnhof und ich verabschiedete mich von allen... besonders schwer viel es mir, mich von meiner Liebsten zu trennen... Es waren die besten 5 Wochen meines Lebens und nun musste ich wieder heim und konnte sie nur noch an den Wochenenden sehen.. deprimierend... Naja ich hab es mir ausgesucht und ich bin zufrieden.

Related Posts with Thumbnails